Charlie Hunnam hat keine Angst vor "Shades of Grey"

Shades of Grey: Charlie Hunnam bricht sein Schweigen

08.09.2013 > 00:00

© WENN

Die Fans der Buchreihe "Shades of Grey" sind in Aufregung. Seitdem die Hauptrollen-Besetzung der anstehenden Bestseller-Verfilmung bekannt gegeben wurde, toben im Netz heiße Diskussionen um die Auserwählten. Viele halten Dakota Johnson und Charlie Hunnam für Fehlbesetzungen, erste Petitionen gegen die Stars werden massenweise unterzeichnet - beide Stars stehen im Kreuzfeuer der Fan-Kritik.

Jetzt bricht Charlie Hunnam (33) das Schweigen, spricht erstmals über seine Rolle in "Shades of Grey" - und zeigt sich recht unbeeindruckt von aller Kritik an seiner Person. Gegenüber "The Hollywood Reporter" erzählt Hunnam von einem ersten Treffen mit Co-Star Dakota Johnson: "Sobald wir gemeinsam in diesem Raum saßen und ich begann, mit Dakota das Drehbuch zu lesen, wusste ich: Das will ich definitiv machen! Da ist einfach eine spürbare Chemie zwischen uns. Es fühlt sich irgendwie aufregend an."

Angst vor den vielen Sexszenen in "Shades of Grey" hat Hunnam nicht. Immerhin hat er bereits mit 18 Jahren erste Erfahrungen im Drehen von Liebesszenen gesammelt und zwar mit einem Mann. Hunnam dazu: "Mein erster Job als Schauspieler war eine Rolle in "Queer as Folk". Es waren extreme Sexszenen mit einem Mann. Wenn ich also mit 18 Jahren solche Szenen mit einem Mann drehen konnte, kann ich jetzt mit 33 ganz sicher welche mit einer Frau drehen."

Auch Hunnams Freundin, die Schmuckdesignerin Morgana McNelis sieht der neuen Rolle ihres Partners gelassen entgegen: "Sie hat die Bücher gelesen und liebt sie. Sie freut sich für mich und erkennt diese einmalige Chance."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion