Shailene Woodley möchte bei Sex-Szenen authentisch wirken

Shailene Woodley wurde vier Mal entjungfert

17.10.2014 > 00:00

© gettyimages

Die junge Schauspielerin ist schon ein echter Profi in Sachen Sex vor der Kamera. Bereits vier Mal verlor Shailene Woodley in ihren Rollen ihre Jungfräulichkeit - doch die Sex-Szenen zu drehen fällt der 22-jährigen immer noch schwer.

Erst im letzten Film "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gab es eine brisante Szene, in der sie als unschuldiges Mädchen ihre Jungfräulichkeit verlor.

"Es ist immer peinlich, eine so intime Sache mit jemandem zu spielen, dem man eigentlich nicht sehr vertraut ist. Ich glaube, die eigene Verlegenheit verleiht der Entjungferungsszene im Film etwas Echtes.", verrät Shailene.

Auch in dem Film "White Bird in a Blizzard" gibt es gleich mehrere schlüpfrige Szenen. Ihr Filmcharakter Kat (17), deren Mutter spurlos verschwunden ist, verliert ihre Jungfräulichkeit. Dieses "erste Mal" wollte die Leinwand-Schönheit möglichst "chaotisch und real" aussehen lassen, denn "Es ist nicht zauberhaft - für manche Leute denke ich, ist es das, aber das war es für viele Menschen auf diesem Planeten nicht". Bei so viel Erfahrung kommt sie bestimmt überzeugend rüber.

Das Resultat gibt es ab 24. Oktober in amerikanischen Kinos zu sehen.

Lieblinge der Redaktion