Shakira mit ihrem Schatz Piqué

Shakira kauft Insel für 16 Millionen

30.09.2011 > 00:00

© twitter.com/ShakiraMedia

Manche Stars fahren teuer in den Urlaub, aber das reicht Shakira wohl nicht aus, denn die kauft sich gleich eine ganze Insel. Und selbst dann ist sie nicht bescheiden, denn die musste auch noch sehr teuer und groß sein. So teuer, dass Shakira sich den Preis mit jemand anderem geteilt hat.

Nein, es ist nicht ihr Fußballerfreund Gerard Piqué, sondern "Pink Floyd"-Mitglied Roger Waters.

Die Karibikinsel Bonds Cay kostete satte 16 Millionen Dollar und soll nicht nur zum eigenen Vergnügen da sein. Denn Shakira und Roger wollen dort ein Urlaubs-Resort der Luxusklasse eröffnen.

"Sie wollen das ganze Konzept rund um Tourismus ganz neu erfinden. Sowohl Luxus-Anlagen als auch einzelne Privat-Strände und eine gewisse Anzahl an Hotels sind in Planung", weiß ein Insider laut "musicrooms.net".

Shakiras neue Insel kann sich aber auch sehen lassen. Sie verfügt über fünf Strände, drei abgelegene Buchten, einige Wasserfälle und türkisblaues Wasser.

"Bei diesem Projekt geht es nicht darum, ein Speedboat nach dem anderen um die Küsten zu jagen und eine riesige Golfanlage zu bauen, das gibt es anderswo. Hier geht es sozusagen darum, die Sinne zu reizen. Es ist ein Konzept, das Kunst und Natur verbinden soll. Wir wollen Galerien und Künstler auf unserer Insel. Es soll ein Ort sein, an dem man sich wirklich eine Auszeit nehmen kann", erklärt ein Investor, der am Projekt beteiligt ist.

So machen die Stars Urlaub.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion