Shakira ist wieder Single

Shakira: Neun Jahre Therapie wegen zu dickem Hintern

29.03.2010 > 00:00

© GettyImages

Am Samstag veriet Shakira bei "Wetten, dass...?", dass sie jahrenlang ihren Körper nicht akzeptieren konnte und deshalb zur Therapie musste. Obwohl die Kolumbianerin vor allem wegen ihrer kurvigen Figur von ihren Fans geliebt wird und ihren runden Popo in sexy Musikvideos präsentiert, war sie immer unzufrieden mit sich. Seit neun geht sie fast jeden tag zu einer Therapeutin.

"Meine ganzen Zwanziger-Jahre verbrachte ich damit, mir über das Gedanken zu machen, was ich nicht habe, anstatt über das was ich habe", erzählte Shakira. "Ich wünschte mir, größer zu sein, längere Beine zu haben, schlankere Hüften, einen kleineren Hintern, weniger gelocktes Haar. Ich bin da wie alle Frauen wir sind dazu geboren, uns selbst zu kritisieren."

"Die Gespräche mit der Therapeutin haben mir in jedem Aspekt meines Lebens unheimlich viel gebracht, vom Körperbild bis hin zu Beziehungen. Ich fühle mich jetzt so viel wohler, die zu sein, die ich bin, und ich mag jetzt den Körper, den Gott mir gegeben hat."

Auch wenn mittlerweile alles in Ordnung ist, geht Shakira immer noch regelmäßig zur Therapie. Denn sie fühlt sich immer wieder besser nach den Sitzungen.

"Es geht darum, mich selbst zu verstehen. Manchmal spreche ich eine Stunde am Tag mit meiner Therapeutin. Das ist Teil meiner täglichen Routine geworden. In ihren Zwanzigern versuchen Frauen, jemand zu sein, der sie nicht sind, und versuchen sich in jemand anderen verwandeln zu lassen. Jetzt bin ich in meinen Dreißigern und sehr glücklich mit dem, was ich bin", erzählt die Sängerin "News oft the World"

TAGS:
Lieblinge der Redaktion