Shakira: Von Ex-Mann auf Millionenhöhe verklagt

Shakira: Von Ex-Mann auf Millionenhöhe verklagt

23.11.2012 > 00:00

Shakira befindet sich derzeit in einem Gerichtsstreit - ihr Ex-Mann verklagt die Sängerin auf 100 Millionen US-Dollar. Die "Whenever, wherever"-Sängerin soll ihrem Ex-Mann Antonio de la Rua nach der Trennung sein Manager-Gehalt vorenthalten haben, weshalb sie von dem 38-Jährigen auf über 100 Millionen US-Dollar verklagt wird. Nachdem das Paar 2000 zusammen kam, übernahm de la Rua kurz darauf die Manager-Tätigkeiten für die exotische Musikerin, die er auch nach der Trennung 2010 weiter ausführte, bis er 2011 von Shakiras Anwälten gefeuert wurde, so die Webseite "Opposing Views". De la Rua klagt nun Einnahmen und Anteile ein, die er eigenen Angaben nach in der Zeit zwischen Trennung und Entlassung niemals ausgezahlt bekommen habe. In dem Gerichtsschreiben steht unter anderem: "Shakira hat nicht das Recht, die Partnerschaft auf Geschäftsebene zu ignorieren, de la Rua hat ein finanzielles Interesse an dieser Partnerschaft, die unabhängig von der vergangenen, romantischen Beziehung zu sehen ist", heißt es in dem Schreiben. "Shakira hat de la Rua weder seinen Teil der Einnahmen im Jahr 2011 noch den Anteil nach der Auflösung der Partnerschaft gezahlt." Shakira, die derzeit schwanger mit ihrem ersten Kind ist, hat sich noch nicht zu der Klage geäußert. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion