Sharon Osbourne: Tränen im TV

Sharon Osbourne: Tränen im TV

19.06.2012 > 00:00

Sharon Osbourne leidet sehr darunter, dass ihr Sohn an Multipler Sklerose erkrankt ist - sie brach gestern in ihrer Sendung in Tränen aus. Die Mutter von Jack und Kelly Osbourne konnte sich gestern Abend nur schwer beherrschen, als sie in ihrer Sendung "The Talk" über die Erkrankung ihres Sohnes sprach. Dieser hatte am Wochenende bekanntgegeben, dass er an der unheilbaren Nervenkrankheit Multiple Sklerose erkrankt ist. "Jack wird am Mittwoch bei uns sein, um über die Diagnose zu sprechen", erklärte sie weinend. "Aber es geht ihm gut. Ich möchte allen für ihre guten Wünsche danken. Das ist für Jack wirklich toll, weil ich glaube, dass Gebete wirklich helfen." Obwohl die Mutter des 26-Jährigen sich in ihrer Show nur schwer beherrschen konnte, versprach sie trotzdem, in Zukunft stark zu bleiben, wenn es um ihren Sohn geht. "Was ich hier gerade mache, hilft nicht, weil ich mir nur selbst leid tue. Das ist nicht gut, denn wir müssen positiv denken", erklärte die 59-Jährige. Bei der Nervenkrankheit Multiple Sklerose handelt es sich um eine nicht heilbare, verstreut auftretende Entzündung im Gehirn und Rückenmark. Sie kann zu Muskelschwäche, Blindheit oder den Verlust des Gleichgewichtssinns führen. © WENN

Lieblinge der Redaktion