Shia LaBeouf nahm für Filmrolle LSD

Shia LaBeouf nahm für Filmrolle LSD

29.08.2012 > 00:00

Shia LaBeouf hat sich anscheinend ganz der Tradition des Method Acting verschrieben - für eine Rolle nahm er jetzt sogar LSD. Der "Transformers"-Star hat jetzt zugegeben, dass er während der Dreharbeiten zu dem Film "The Necessary Death of Charlie Countryman" die Droge LSD ausprobierte, um seinen Filmcharakter besser zu verstehen. "Eine Möglichkeit, sich besser in die Rolle einzufinden ist die, selbst Acid zu nehmen. Was ich von der Schauspielerei weiß, ist, dass Sean Penn sich auf den elektrischen Stuhl gesetzt hat, als er 'Dead Man Walking" drehte. Solche Schauspieler bewundere ich", erklärt LaBeouf dem Blatt. Der Jungdarsteller treibt seinen Plan, sich für ernsthafte Rollen zu profilieren, demnach entschieden voran. Denn erst vor kurzem hatte LaBeouf verraten, dass er für Lars von Triers Film "The Nymphomaniac" echten Sex vor der Kamera haben werde. Den Aufruhr, den er damit vor allem in den amerikanischen Medien hervorgerufen hatte, kommentiert der 26-Jährige nun mit den Worten: "Sex ist schön, wenn es richtig gemacht wird. Es gibt ja schließlich Regeln. Ich bin ja nicht verrückt und habe moralische Werte", rechtfertig sich der Star im Interview. © WENN

Lieblinge der Redaktion