Shia LaBeouf schließt "Transformers 4" aus

Shia LaBeouf schließt "Transformers 4" aus

05.11.2012 > 00:00

Shia LaBeouf wird für kein Geld der Welt noch einmal in einem weiteren "Transformers"-Film zu sehen sein - das ließ er nun über seinen Sprecher erklären. Der "Transformers"-Darsteller hat nun durch seinen Sprecher bekanntgeben lassen, dass er nicht für einen weiteren Teil des Franchise vor der Kamera stehen wird. Damit lässt er auch die Gerüchte dementieren, die kürzlich aufgekommen waren und besagten, dass LaBeouf für 18 Millionen US-Dollar erneut in seine Paraderolle des "Sam Witwicky" schlüpfen würde. "Dabei handelt es sich um eine komplett erfundene Sache", erklärt sein Sprecher gegenüber "RumorFix". "Zwar steht Shia dem Studio und den Filmverantwortlichen sehr nah, aber er war nie für einen vierten Teil im Gespräch und befindet sich auch nicht in Verhandlungen dazu. Die Gage wird sich nicht auf seine Entscheidung auswirken." Shia LaBeouf, der 2007 im ersten Teil der "Transformers"-Reihe mitspielte und 2009 sowie 2011 erneut in dem Franchise zu sehen war, hatte sich erst kürzlich in einem Interview dazu geäußert, dass er künftig nicht mehr in großen Blockbustern mitspielen wolle. "Im ganzen Studio-System gibt es keinen Raum, um ein Visionär zu sein", kritisierte er Hollywood. "Das klappt dort nicht." © WENN

Lieblinge der Redaktion