Das meint er ernst. Er will die Message nicht unterstützen

Shopping Queen: Guido Maria Kretschmer gibt Null Punkte für Botox-Shopping

10.10.2014 > 00:00

© VOX

Wenn er in etwas gut ist, dann darin, egal ob gut oder schlecht wertschätzend zu sein. Auch wenn ein Look bei "Shopping Queen" (Mo-Fr um 15:00Uhr auf Vox) mal daneben geht, würde Guido Maria Kretschmer nicht 0 Punkte vergeben oder gemein und unnötig hart sein.

Bei dem, was Kandidatin Melanie aus Münster gemacht hat, war sogar bei dem sonst so wollgesonnenen Modedesigner und Supertalent-Juror die Grenze der Toleranz überschritten. Er gibt der Kandidatin Null Punkte. Das hat er vorher noch nie getan.

Melanie kündigte schon vor dem Einkauf an, dass sie sich beim Beauty-Doc eine Botox-Spritze geben lassen will. Da waren auch die anderen Kandidatinnen irritiert und dagegen.

Guido Maria Kretschmer ist empört: "Vielleicht noch ein paar Silikonmöpse! Für 500 Euro schon mal eine Anzahlung machen." Ganz klar, er ist bei dem Thema gar nicht mehr gut gelaunt. Da kann sich Melanie noch so sehr den Mund fusselig reden und sagen, dass es sowieso jeder mache und sie wenigstens dazu stehe.

Seine Punktevergabe ist eindeutig: "Du bist die erste Kandidatin, der ich 0 Punkte gegeben habe. Nicht weil dein Look schlecht war, sondern weil ich das nicht will."

Es geht ihm vor allem um die Message: "Ich will, dass ihr Shoppen geht und euch amüsiert und nicht zu einem Arzt in einem Kittel. Du musst dich lieben. Du bist ein feiner Mensch."

Aber so lieb Guidos Kritik vorgetragen war, so wenig schien sie zu bringen. Auch im Interview nach der Bewertung hält sie an ihrer Meinung, das Botox für sie in Ordnung ist, fest.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion