Birgit hält zu Rebecca Mir

Shopping Queen: "Ich mache Rebecca Mir keinen Vorwurf!"

03.01.2014 > 00:00

© VOX

Nach dem "Shopping Queen"-Shitstorm gegen Rebecca Mir nimmt die Kandidatin nun ihre Promi-Begleitung in Schutz ...

Eine Reise nach New York plus 1.000 Euro Taschengeld - dieser Preis ging der Berlinerin Birgit bei "Guidos Shopping Queen des Jahres" durch die Lappen. Und glaubt man der Meinung vieler Zuschauer, war das die Schuld ihrer Einkaufsbegleiterin und Ex-"GNTM"-Kandidatin Rebecca Mir. "Sie hat der Kandidatin ständig ihren Willen aufgezwungen und den Sieg vermasselt", lautet der Tenor im Internet. Für Birgit ein Schock! "So viel Hass ist für mich unverständlich!", stellt sie im InTouch-Interview klar.

Wie war denn überhaupt DEIN Eindruck von Rebecca?

Ich dachte: Was für ein junges, sympathisches Mädchen!

Bei den Zuschauern kam sie leider nicht so sympathisch rüber. Viele fanden sie zu bestimmend.

Ich selbst habe das in dem Moment gar nicht so empfunden! Sie war sehr engagiert bei der Sache und wollte unbedingt, dass ich gewinne. Okay, als ich die Sendung später im Fernsehen angesehen habe, ist mir auch aufgefallen, dass sie etwas überehrgeizig wirkte.

Rebecca muss einfach noch lernen, vor der Kamera etwas diplomatischer zu sein.

Ist Rebecca deshalb schuld, dass du nicht gewonnen hast?

Ach Quatsch! Ich mache ihr überhaupt keinen Vorwurf. Klar war ich erst mal enttäuscht, dass ich nicht zur Fashion Week nach New York fliegen werde. Aber man muss auch dazu sagen, dass Rebecca eine schwierige Aufgabe hatte.

Wie würdest du reagieren, wenn du Rebecca wiedertriffst?

Na, ich würde mit ihr einen Kaffee trinken gehen!

Mehr Details gibt es in der aktuellen InTouch!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion