Sidney Poitier erholt sich von Kopfverletzung

Sidney Poitier erholt sich von Kopfverletzung

11.02.2013 > 00:00

Sidney Poitier pflegt derzeit eine Kopfverletzung, die er sich nach einem Sturz zugezogen hat. Der Oscar-Preisträger wurde kürzlich ins Krankenhaus gebracht, nachdem er in seinem Haus in Kalifornien gestürzt war, befindet sich nun jedoch wieder auf dem Weg der Besserung, wie die britische Tageszeitung "Daily Mail" berichtet. Poitier wird von seinem Arzt und seiner Familie gepflegt und überwacht, die sich anscheinend Sorgen machen, dass der Schauspieler erneut fallen könnte, wie ein Nahestehender der Familie verrät: "Seine Familie hat Angst, dass er erneut stürzt und sich lebensgefährlich verletzen könnte", erklärt der Informant. Erst Anfang Februar hatte Poitier auf einer Award-Verleihung seinem Freund und Kollegen Harry Belafonte den NAACP Image Award für sein Lebenswerk als Menschenrechtler übergeben. Belafonte sprach bei seiner Dankesrede auf die vielen Opfer von Waffengewalt an: "Der Fluss des Blutes, der durch die Straßen dieser Nation fließt, kommt vor allem aus den Körpern unserer schwarzen Kinder. Wo ist die erhobene Stimme des schwarzen Amerika? Warum sind wir stumm?", klagte der "Day-O"-Sänger. © WENN

Lieblinge der Redaktion