Sido: "Die Sicherungen sind durchgebrannt!"

Sido: "Die Sicherungen sind durchgebrannt!"

22.10.2012 > 00:00

Sido gesteht, vergangene Woche im TV ausgerastet zu sein - Gewalt sei jedoch nicht das Mittel zum Zweck, versichert er nun. Der Rapper, der vergangene Woche als Juror in der Castingsendung "Die große Chance" auffällig wurde, als er den Reporter Dominic Heinzl schlug, hat sich jetzt im Gespräch mit der Boulevardzeitung "Bild" zu dem Vorfall geäußert. Sido erklärte der Publikation: "Bei mir sind die Sicherungen durchgebrannt." Weiter versuchte der Musiker, seinen Übergriff zu begründen: "Gewalt ist Schrott. Wenn ich mich ungerecht behandelt fühle, raste ich ab einem bestimmten Punkt aus und bin schwer runterzubringen. Ich habe in den letzten Jahren daran gearbeitet, aber leider ist es noch einmal passiert." Die Fehde zwischen ihm und Heinzl sei dabei nicht erst in der vergangenen Show aufgetreten, berichtet Sido und erklärt, die Auseinandersetzung sei bereits vor zwei Jahren entbrannt und nicht von ihm ausgegangen. Nach dem Angriff auf Heinzl hatte der österreichische Sender ORF den Rapper aus der Sendung entlassen. "Dass ich vor Zuschauern zugeschlagen habe, war nicht o.k. Mir ist klar, dass der Sender Gewalt nicht tolerieren kann. Mein Rauswurf war konsequent", zeigt sich Sido einsichtig. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion