Auch wenn es aussieht, als wäre Sienna Miller perfekt, ist die Schauspielerin häufig unzufrieden mit sich selber.

Sienna Krummbein?

06.10.2011 > 00:00

© GettyImages

Auch eine Schönheitsikone wie Sienna Miller ist manchmal unzufrieden mit sich selbst. Irgendwie beruhigend zu wissen...

Wir kennen Sienna Miller als bildhübsche Mode-Ikone, die meist perfekt gestylt ist, schöne Haare, eine porentief reine Haut sowie eine Figur hat, die regelrecht neidisch macht. Sie selber sieht sich allerdings in einem ganz anderen Licht: Schiefe Beine, miese Haut und einen Rücken, der besser versteckt werden sollte wenn es um ihr Aussehen geht, kennt die Ex von Jude Law nämlich kein Pardon und ist durch und durch selbstkritisch.

Wie Contactmusic.com gerade berichtete, hat die 27-Jährige sogar regelrecht Angst davor, älter zu werden und somit auch ihr bisheriges Aussehen zu verlieren. "Bis ich 25 Jahre alt war, war meine Figur noch ziemlich knackig und gut geformt. Doch dann habe ich gemerkt, dass mein Körper anfing, sich zu verändern. Meine Beine und mein Rücken sind wahrlich keine Augenweide mehr!", so die Schauspielerin, "Ich fühle mich definitiv nicht, wie eine Beauty-Ikone, sondern zweifle stark an mir selber und habe die gleichen Unsicherheiten, wie jede andere Frau auch".

So recht können wir zwar nicht verstehen, warum Sienna Miller so selbstkritisch ist, da sie auf uns nahezu perfekt wird, doch dafür ist es doch wiederum auch irgendwie beruhigend zu wissen, dass selbst Hollywood-Stars hin und wieder Probleme mit ihrem Körper haben.

Lieblinge der Redaktion