Vermisst sie ihre Rolle als Ayla Höfer etwa?

Sila Sahin: Noch ein GZSZ Comeback?

03.11.2014 > 00:00

© Facebook

So langsam wird es verwirrend. Auch über ein Comeback von Ex-GZSZ-Star Sila Sahin wird jetzt verhandelt.

Der Bild zufolge habe es hinter verschlossenen Türen bereits Verhandlungen über ihre Rückkehr gegeben. Es heißt, man habe sich schon mehrmals mit ihr getroffen und darüber verhandelt ob und wie sie wieder zurück in die Soap kommt.

Nachdem schon Felix von Jascheroff und Isabell Horn bestätigt haben, dass sie künftig wieder bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu sehen sein werden, würde mit Sila Sahin ein weiteres beliebtes Gesicht wiederkehren.

Auch wenn dieses Wechselspiel auch viele Fans verwirrt, überwiegt doch die Freude über die Heimkehrer. Alleine die Ankündigung von Jascheroff und Horn bewirkte schon ansteigende Quoten.

Seit ihrem Ausstieg aus der Erfolgsoap sahen wir sie eher mittelmäßig erfolgreich als WM-Show-Moderatorin bei Joiz. Außerdem stieg sie bei "Verbotene Liebe" ein. So richtig glück hatte sie auch dort nicht. Die Sendung soll ab demnächst nur noch stark gekürzt wöchentlich laufen und dann auch nur auf Bewährung.

Nicht einmal der Umzug nach Dortmund für ihren Freund Ilkay Gündogan bewährte sich so richtig. "Ich fühle mich bei meinem Ilkay in Dortmund wohl. Aber natürlich vermisse ich Berlin. Hier bin ich schließlich geboren und aufgewachsen", sagte sie der Bild.

Die Dinge liefen für sie offenbar um einiges Runder als Ayla Höfer bei GZSZ. Dort wurde sie immer als Star der Soap gefeiert.

Offiziell bestätigt ist noch nichts, aber Gerüchten zufolge, wohne sie sogar schon wieder in Berlin.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion