"Ich möchte auf keinen Fall abnehmen. Deswegen stopfe ich mich mit Eiweiß-Shakes und Süßigkeiten voll", so Sila.

Sila Sahin: Sie will NICHT abnehmen!

05.04.2013 > 00:00

© WENN

Normalerweise freuen sich die Promis, dass sie bei der Tanzshow "Let's Dance" abnehmen. Für den "GZSZ"-Star Sila Sahin (27) wäre das aber der blanke Horror!

Rein in die Tanzschuhe, fertig - los! Ab dem 5. April zeigen die Promis in der neuen Staffel von "Let's Dance" (freitags, 20.15 Uhr, RTL), was sie auf dem Parkett draufhaben.

Dieses Jahr mit dabei: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Liebling Sila Sahin. Dreimal die Woche trainiert die Schauspielerin mit Profi Christian Polanc für ihren großen Auftritt. Mit den Moves klappt es schon ganz gut, nur eines macht ihr Angst: Sila möchte bloß nicht so viel abspecken wie die anderen Frauen, die bisher in der Tanzshow mitgemacht haben.

"Das will ich auf keinen Fall! Ich möchte so bleiben", stellt sie exklusiv gegenüber InTouch klar. Klingt ungewöhnlich für eine Frau? Ist aber die Wahrheit! Sila misst 1,65 Meter, trägt Kleidergröße 34/36 - und daran soll sich nichts ändern. Weil man bei Tango, Foxtrott & Co. aber rund 350 Kalorien in der Stunde verbrennt, futtert die Ex-Freundin von Jörn Schlönvoigt zwischen ihren Mahlzeiten wie ein Scheunendrescher.

Hier mal ein Stückchen Schokolade, da mal ein paar Gummibärchen oder Chips. Besonders nach ihren Auftritten im TV will die Deutsch-Türkin aber reinhauen: "Da werde ich mich immer vollstopfen, mit Pizza oder Nudeln", kündigt sie an.

Zudem wird Sila von ihrer Mutter aufgepäppelt: "Wenn sie bald zu Besuch kommt, dann gibt es viele türkische Spezialitäten."

Ihre Konkurrentin Gülcan Kamps (30) hingegen kann über solche Sorgen nur müde lächeln. Sie würde gerne bei "Let's Dance" Gewicht verlieren. "Ich finde, das ist ein toller Nebeneffekt", erklärt das ehemalige VIVA-Girl.

Eines haben sie und "GZSZ"-Darstellerin Sila dennoch gemeinsam: Sie wollen auf keinen Fall gleich in der ersten Runde rausfliegen! "Ich habe jetzt so viel Ehrgeiz da reingelegt, das wäre schade", findet Sila Sahin.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion