Silvester Stallone prognostiziert das Ende der Actionfilme

Silvester Stallone prognostiziert das Ende der Actionfilme

30.05.2012 > 00:00

Silvester Stallone ist sich sicher, dass die Tage der guten alten Actionfilme inzwischen gezählt sind - Superhelden-Filme würden ihnen den Rang ablaufen. Der Actionheld, der in dem Blockbuster "The Expendables" kürzlich erneut die Muskeln spielen ließ, und auch für einen zweiten Teil des Franchises vor der Kamera stand, sieht schwarz, wenn er an die Zukunft klassischer Actionfilme denkt. Stallone, der selbst durch seine Darbietung in den Filmen "Rocky" und "Rambo" bekannt wurde, versichert gegenüber "ET Online": "Das Action-Genre wird leider... sagen wir einfach, es verschwindet. Heutzutage hat man die Superhelden, die mit allen möglichen außergewöhnlichen Kräften ausgestattet sind", gibt er zu bedenken und führt aus: "Sie können blinzeln und dann kommt aus dem Auge plötzlich ein Feuerball heraus. Das ist toll. Und dann gibt es einige von uns, die einfach nur männliche harte Typen sind - die typische selbstgemachte Action", führt Sly die Gründe auf, die seiner Meinung nach zum Untergang der Actionfilme führen, wie sie bisher populär waren. © WENN

Lieblinge der Redaktion