Silvia sieht nicht so glücklich aus

Silvia Wollny unterzieht sich einer OP

10.12.2014 > 00:00

© Facebook / Silvia Wollny

Was ist da los? Silvia Wollny steht mit einem nicht ganz so glücklichem Gesicht vor dem Johanna-Etienne-Krankenhaus in Neuss und schreibt bei Facebook zu dem Bild:

"Hallo ihr Lieben, ich habe alles zu lange aufgeschoben und jetzt muss ich diesen Weg doch gehen. Ich hoffe sie halten mich nicht lange hier, denn ich möchte am Donnerstag in Bremen sein."

Warum genau sie ins Krankenhaus gehen muss, sagt sie nicht. Ein späterer Post von Tochter Sarafina Wollny gibt Aufschluss darüber, dass Silvia sich einer OP unterzogen hat:

"Hallo ihr Lieben, Mama ist jetzt aus dem OP-Saal, die OP ist so weit gut verlaufen. Sie braucht jetzt erstmal viel Ruhe und Kraft."

Während die Ansage von Silvia selbst noch sehr optimistisch klang, da sie ja schon wenige Tage später wieder in Bremen auf den Beinen sein wollte, klingt die Nachricht von Tochter Sarafina doch so, als brauche sie etwas länger um sie zu erholen.

Die OP könnte mit dem Hörsturz zu tun haben, den Silvia Wollny im Oktober erlitt. In den letzten Monaten des Jahres schienen die Wollnys gesundheitlich viel Pech gehabt zu haben. Kurz nach Silvias Hörsturz hatte Tochter Sarah-Jane einen Reitunfall und landete ebenfalls im Krankenhaus.

Hoffen wir auf eine schneller und gute Besserung!

Lieblinge der Redaktion