Straffes Tanzprogramm mit Zugabe

Sixx Paxx bringen "Magic Mike" zum Supertalent

12.12.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Natürlich kann niemand Channing Tatum ersetzen, aber der hat die Sache mit dem Männerstrip ja leider längst aufgegeben.

Sixx Paxx sind im Gegensatz zum "Magic Mike" allerdings noch voll im Business und lassen auch bei "Das Supertalent" die Hüllen fallen.

Die Jungs um David Farell lassen Dieter Bohlen, Lena Gercke, Guido Maria Kretschmer und Bruce Darnell nicht schlecht staunen, als sie ihre Stripperformance auf der "Supertalent"-Bühne ablieferten.

Dabei haben die Jungs sogar ein wenig prominente Unterstützung. Zwar wissen die Jungs, die je nach Event zwischen vier und acht Mann stark sind, wie sie sich zu Bewegen haben, doch als Stripper-Gruppe a la Chippendales brauchen sie auch Choreografien.

Und dabei hilft ihnen, wie David Farell InTouch Online verrät, Detlef D! Soost. Der Tanzguru von "Popstars" sorgt für den Tanz-Part, die Jungs bringen den Striptease rein.

"Wir haben alle schon vorher lange einzeln Striptease gemacht, bis wir uns dann irgendwie zusammengefunden haben und als Team auftraten. Da kommt schon einiges an Erfahrung zusammen", erklärt David. Er und Bastian Cortez koordinieren den Trupp und sind die einzigen beiden, die es zu ihrem Hauptberuf gemacht haben.

"Natürlich ist in dem Geschäft der zeitliche Rahmen begrenzt, in dem man das machen kann, aber gerade deswegen wollen wir auch so viel es geht mitnehmen", sagt David, der rundum happy mit seinem Job zu sein scheint. "Das einzige, was manchmal nervt, sind Frauen, die glauben zeigen zu müssen, wie sehr über all dem stehen. Die die sich einfach nicht auf den Spaß einlassen wollen. Aber auch das ist etwas, mit dem lernt man umzugehen. Man muss eben immer flexibel bleiben und in solchen Fällen sich selbst auch nicht zu ernst nehmen."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion