Snooki hätte gerne einen schwulen Sohn

Snooki: "Ich bete dafür, dass mein Sohn schwul wird!"

23.06.2013 > 00:00

Sich für Schule und Lesben einzusetzen, ist eine gute Sache. Doch "Jersey Shore"-Snooki und ihre Freundin JWoww sind bei einer Veranstaltung für Jugendliche, die schwul, lesbisch, bisexuell oder transexuell sind nicht mehr der nötigen Ernsthaftigkeit an die Sache gegangen.

Snooki hielt eine Rede bei "The Trevor Projekt" und startet auch mit recht zuversichtlichen Worten. Doch hinten raus kam wieder einmal zum Vorschein, dass sie nicht ganz so helle ist.

"Jenni und ich waren nicht unbedingt die besten Vorbilder. Aber nun, da ich selbst Mutter bin, bin ich wirklich dankbar dafür, dass 'The Trevor Project' die LGBT-Jugendlichen unterstützt, damit sie jemanden haben, der für sie da ist, ganz besonders, weil ich selbst dafür bete, dass ich eines Tages einen kleinen, schwulen Jungen habe!"

Das berichtet "nydailynews.com".

Der Reality Star hat wohl nicht begriffen, dass man so nicht seine Sympathien und Verbundenheit mit Schwulen und Lesben kommuniziert. Denn immerhin ist es den Jugendlichen des Projekts ja besonders wichtig, dass jeder selbst entscheiden darf, wen er liebt. Und das möchte Snookis Sohn bestimmt auch.

Lieblinge der Redaktion