Snoop Dogg: Kein Fan von "The Voice"

Snoop Dogg: Kein Fan von "The Voice"

30.05.2012 > 00:00

Snoop Dogg hat sich jetzt kritisch zu dem Showformat "The Voice" geäußert - er verlangt von einem Künstler mehr als nur eine gute Stimme. Der Rapper hat jetzt in einem Interview verdeutlicht, was er von der Castingshow hält und sich wenig schmeichelhaft zu der amerikanischen Ausgabe der Sendung "The Voice" geäußert. "Die verstehen nicht, dass es mehr als nur eine Stimme braucht, um ein Künstler zu sein. Man kann die allerbeste Stimme überhaupt haben und trotzdem unglaublich langweilig sein", gibt der "Drop It Like It's Hot"-Interpret gegenüber der Tageszeitung "Daily Star" zu bedenken und kritisiert damit das Konzept, dass die Jury die Teilnehmer der Sendung nicht sehen, sondern nur nach deren Gesang beurteilen kann. Der Musiker selbst musste jetzt indes selbst einen kleinen Dämpfer kassieren, denn eins seiner Konzerte wurde nun abgesagt, nachdem nicht genügend Karten verkauft werden konnten. Eigentlich sollte der Rapper in Texas auftreten, doch ein Sprecher bestätigte nun: "Snoop hat im Vorfeld weniger als 200 Karten verkauft und die Konzertbesucher sollten ihre Tickets im Voraus kaufen, wenn sie wollen, dass diese Konzerte auch stattfinden." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion