Snoop Dogg träumt von eigener Sitcom

Snoop Dogg träumt von eigener Sitcom

24.10.2012 > 00:00

Snoop Dogg würde gerne in einer Sitcom mitspielen - die Sendung soll im Familienprogramm laufen. Der "Drop It Like It's Hot"-Interpret, der sich mittlerweile Snoop Lion nennt, könnte sich gut vorstellen, in einer eigenen Comedysendung über die Fernsehbildschirme zu flimmern. Snoop, der ein großer Fan von Sitcoms aus den 70er Jahren ist, würde gerne die Leute zum Lachen bringen und verrät im Interview mit der Internetseite "ETonline": "Ich würde das gerne machen. Wenn die Show gut geschrieben ist und wenn die Rolle zu meinen momentanen Lebensumständen passt. Vor allem will ich eine positive Botschaft rüberbringen." Der Rapper hatte erst kürzlich für seine eigene Reality-TV-Show Namens "Snoop Doggs Father Hood" vor der Kamera gestanden und auf MTV eine Sketch-Show moderiert, in der regelmäßig Stargäste wie Samuel L. Jackson und Hugh Hefner Cameo-Auftritte hatten. "Ich hatte eine Sketch-Show auf MTV, die hieß 'Doggy FizzleTelevizzle'. Aber ich habe mich immer gefragt, ob es möglich ist, eine so großartige Sitcom zu machen, wie es sie noch in den 70er Jahren gab. Diese Shows haben mich als Kind wirklich beeindruckt", schwärmt der Musiker, der sich nun danach sehnt, eine Sendung zu machen, die auch fürs Familienprogramm geeignet ist. © WENN

Lieblinge der Redaktion