Miranda Kerr schwebt als makeloser Engel über den Laufsteg

So hart sind die Victoria's Secret Castings

23.09.2013 > 00:00

© Getty Images

Sie sind wunderschön, schlank und berühmt - die Models des "Victoria's Secret"-Labels haben es in die Top-Liga der Branche geschafft.

Doch wer ein Engel sein möchte, muss vorher durch die Hölle gehen!

Denn wie hart ein Casting für die berühmt-berüchtigten Shows ist, verriet jetzt eine der Organisatorinnen, Sophia Neophitou-Apostolou, im Interview mit der amerikanischen Vogue.

"Das Vorab-Casting läuft über John Pfeiffer, das ist noch relativ harmlos. Aber dann müssen die Mädchen vor das gesamte Team treten und das hat es wirklich in sich", erklärt die Creative Director.

"Wir sitzen an einem langen Tisch in einem voll ausgeleuchteten Raum. Dieses Licht verzeiht wirklich nichts. Die Models müssen mehrere Male vor uns auf und ab laufen. Du musst wirklich in Topform sein und eine gute Kondition haben. Es ist praktisch wie Olympia."

Wer denkt, als namhaftes Model wie Miranda Kerr, Cara Delevingne oder Gisele Bündchen müsste man diese Tourtur nicht über sich ergehen lassen, der irrt.

"Es geht ja darum, ob die Mädchen bereit sind für die Show - da müssen sie alle durch, ohne Ausnahme", stellt Sophia klar.

Bei voller Beleuchtung unter strenger Beobachtung in Unterwäsche durch einen Raum laufen - nein Danke! Da möchte man nicht in der Haut der süßen Engel stecken...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion