Zu Besuch bei den Wollnys: So leben Silvia und ihre Kinder

So viel verdienen die Wollnys pro Folge WIRKLICH!

18.04.2013 > 00:00

© InTouch

Irgendwie war ja zu erwarten, dass es sich lohnen muss...

Die Wollnys legen sich schließlich richtig ins Zeug, um ihre RTL2-Doku-Soap zu behalten - und das nicht ohne Grund: Sobald der Sender sie absetzt, droht der XXL-Familie wieder Hartz IV.

Im Interview mit InTouch Online enthüllte jetzt Autorin Katja Schneidt, die das Wollny-Enthüllungsbuchs "Die ungeschminkte Wahrheit" schrieb, wie viel die Wollnys WIRKLICH kassieren.

"Die Familie kommt ja aus sehr armen Verhältnissen und kam in die glückliche Lage, durch die Serie sehr viel Geld zu verdienen", sagt die Autorin. "Die Zahl, die mir genannt wurde, lautet 14.000 Euro pro abgedrehter Folge. Bei vier Folgen im Monat kommt da einiges zusammen."

Allerdings! Das würde unterm Strich nämlich 56.000 Euro pro Monat ergeben! Auch wenn die Großfamilie diesen Betrag untereinander aufteilen muss, bleibt für jeden immer noch ein stolzes Sümmchen...

Bei dieser Gage ist es nicht weiter erstaunlich, dass Silvia Wollny (47) ihre TV-Show um jeden Preis behalten will - und dass ihre Kinder sie darin voll und ganz unterstützen. "Die größte Angst dieser Familie ist, dass diese Serie eingestellt wird", sagt Katja Schneidt. Nur die beiden ältesten Kinder, die finanziell auf eigenen Beinen stehen, haben sich auf die Seite von Papa Dieter Wollny (52) geschlagen. Diese Tatsache macht deutlich, wie sehr die anderen neun Wollny-Kinder von den Einnahmen aus der Sendung und damit von ihrer Mutter abhängig sind.

Für den Erfolg von "Die Wollnys - eine schrecklich große Familie" tut die Familie alles: "Es ist ja immer mehr gestellt, gefakt, nach Drehbuch", sagt Katja Schneidt. Ihre Einschätzung lautet deshalb: "Ich denke, es wäre für die Familie besser, mal ein Jahr oder zwei auszusetzen, damit mal Ruhe reinkommt." Davon sind Silvia & Co. aber anscheinend noch meilenweit entfernt...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion