Sie hat von dem Streit eigentlich nur profitiert

Solange Knowles: Alben verkaufen sich durch Fahrstuhl-Prügelei

27.05.2014 > 00:00

© getty

So etwas wie schlechte Presse gibt es nicht, heißt es. Auch die Fahrstuhlprügelei von Jay-Z und seiner Schwägerin Solange Knowles brachte zumindest ihr bares Geld ein. Die kleine Schwester von Megastar Beyoncé macht ebenfalls Musik, aber natürlich lange nicht so erfolgreich wie sie.

Kurz nachdem Solange auf auf Jay-Z losgegangen ist, verdreifachten sich ihre Verkäufe laut Daten von Nielsen SoundScan. Von 600 geladenen Tracks pro Woche stieg sie nun auf durchschnittlich 2000 Downloads pro Woche auf. Und das, obwohl ihr letztes Album "True" bereits 2012 rauskam.

Musikalische hatte Solange immer das schwere Los im Schatten ihrer Schwester zu stehen. Dabei schrieb Solange Songs für Destiny's Child und für alle Mitglieder für deren Soloalben. Ins Rampenlicht brachte sie das allerdings nicht.

Sie musste wohl erst mit der Faust auf den Tisch hauen beziehungsweise ihren Schwager auf die Brust um etwas mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. An ihren Verkaufszahlen lässt sich ablesen, dass der Vorfall tatsächlich etwas gebracht hat.

Und glaubt man den glücklichen Familienbildern, die Beyoncé postete, ist zwischen Jay Z und Solange auch alles wieder in Ordnung und ihre Musik verkauft sich immer noch gut.

Lieblinge der Redaktion