Bei der WM 2014 sind unsere Spielerfrauen nicht immer erwünscht...

Spielerfrauen: Besuch bei der Nationalmannschaft nur nach Vorschrift!

30.06.2014 > 00:00

© Instagram / Cathy Fischer

Dass der Weg zum Erfolg nicht nur steinig, sondern auch einsam sein kann, bekommen die Spieler der deutschen Nationalmannschaft derzeit besonders zu spüren. Mats Hummels, Sami Khedira und Co werden nämlich auf Liebesentzug gesetzt!

Nachdem sie wochenlang ohne ihre Liebsten miteinander verbringen mussten, um sich optimal auf die WM-Spiele vorzubereiten, reisten Mandy Capristo und Lena Gercke, die ein bezauberndes Ungeschminkt-Selfie von Flughafen zeigt, nun endlich nach Brasilien um die Fußballstars zu unterstützen. Doch wer denkt, dass aus dem WM-Quartier der deutschen Nationalmannschaft nun ein Liebesnest geworden ist, der hat sich ziemlich getäuscht!

Stattdessen gibt es nämlich harte Auflagen, was den Besuch unserer super sexy Spielerfrauen betrifft. Bislang gab es einen einzigen Besuchstermin. Den nutzen die Paare für verliebte Ausflüge an den Strand und jede Menge verliebte Umarmungen. Nach 24 Stunden mussten die Damen laut "rtl.de" das Camp aber wieder verlassen um die Konzentration auf die wichtigen WM-Partien aufrecht zu erhalten. Schließlich

Dass solche Regeln seitens der Verantwortlichen aber nicht immer zum Erfolg der Mannschaft beitragen, zeigen andere Beispiele. Der mexikanische Nationaltrainer erteilte seinem Team nämlich ein regelrechtes Sex-Verbot und Italiens Trainer warnte seine Spieler inständig vor der Nutzung sozialer Netzwerke wie Twitter. Beide Teams sind bei der WM 2014 bereits ausgeschieden. Poldi, Lahm und Co sind mit dem rationierten Damen-Besuch also noch ziemlich gut davon gekommen...

Lieblinge der Redaktion