Springsteen beendet Welttournee mit Debütalbum

Springsteen beendet Welttournee mit Debütalbum

24.11.2009 > 00:00

Bruce Springsteen und die E Street Band haben das Ende ihrer Welttournee gefeiert, indem sie zum allerersten Mal Springsteens Debütalbum "Greetings From Asbury Park, N.J." in seiner Gänze performten. Der Rocker und seine Band gaben am Sonntag in der HSBC Arena in Buffalo, New York, das Abschlusskonzert ihrer "Working On A Dream"-Tour, die im April gestartet war und die Musiker durch die USA und Europa führte. Springsteen begeisterte die Menge mit einer dreieinhalbstündigen Show, die jeden Track von seinem 1973er Debüt enthielt. Er widmete den Abend dem Gitarristen Steven Van Zandt, der seinen 59. Geburtstag feierte, und zollte auch der verstorbenen Musikführungskraft John H. Hammond Tribut, der ihm seinen ersten großen Durchbruch ermöglichte, indem er ihm 1972 einen Plattenvertrag anbot. Der "Born To Run"-Star versicherte den Fans auch, dass die bevorstehende Pause der Band nicht das Ende ihrer Karriere bedeuten wird. Springsteen: "Die E Street Band ist tausende Meilen gereist, um heute Abend ein letztes Mal - für eine kleine Weile - hier zu sein... Wir werden uns verabschieden, aber nur für eine kleine Weile... eine sehr kleine Weile. Es ist so ziemlich die beste Zeit im Arbeitsleben unserer Band gewesen. Wir möchten euch dafür danken, dass ihr unsere alte Musik, unsere neue Musik, unsere Tour unterstützt habt." Springsteen wird voraussichtlich mindestens ein Jahr frei nehmen, während die Mitglieder seiner Band an Soloprojekten arbeiten. © WENN

Lieblinge der Redaktion