Harrison Ford ist auf dem Wege der Besserung

Star Wars Celebration: Harrison Ford ist nach Flugzeug-Absturz noch zu schwach

17.04.2015 > 00:00

© Apega/WENN.com

Tausende Fans standen zitternd vor Aufregung in Anaheim bei der Star Wars Celebration, denn alle ahnten, dass Großes auf sie wartete.

Regisseur J.J. Abrams enthüllte im Gespräch auf der Bühne neue Details zum im Dezember kommenden Star Wars Film. Die Freude war groß, als John Boyega, Daisy Ridley und Oscar Isaac, die drei zukünftigen Stars der neuen Trilogie, auf die Bühne kamen.

Doch die Euphorie potenzierte sich, als Abrams die alten Stars des Weltraummärchens auf die Bühne rief. Mark Hamill, Carrie Fischer, Anthony Daniels und Peter Mayhew spielten schon in der Originaltrilogie mit und kehren nun zurück.

Ein großes Event für alle Fans und die Macher des Star Wars Universums. Doch Harrison Ford, der ebenfalls als Veteran zurückkehrt, ließ sich nicht blicken.

Er sei noch nicht fit genug, müsse sich noch erholen. Dabei wurde kurz nach seinem Absturz mit einem Hobbyflugzeug schnell abgewunken und gesagt, dass alles nicht so schlimm sei.

Das ist nun über sechs Wochen her und anscheinend ist die Lager doch noch ernster als gedacht. Selbst Peter Mayhew, der sich mühsam auf einen Krückstock und seinen Kollegen Mark Hamill stützend auf die Bühne schleppen musste, wollte sich das Spektakel und die Enthüllung des zweiten Trailers nicht entgehen lassen. Wie ernst ist die Lage also wirklich bei Harrison Ford?

Eine andere Theorie unter Fans ist allerdings auch, dass Ford sich bereits wieder wie eine Diva verhält und den Unfall nur vorschiebt. Über seinen Part in der Originaltrilogie redete er häufig schlecht und ging mit George Lucas offenbar nicht unbedingt im Guten auseinander.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion