Oscar Pistorius: Hat er seine Freundin im Rausch getötet?

Steenkamps Mutter: "Reeva hatte nie Sex mit Pistorius"

26.10.2014 > 00:00

© WENN

Vor wenigen Tagen fiel im Prozess um Oscar Pistorius (28) das Urteil: Der behinderte Sportler muss wegen der Tötung seiner Freundin Reeva Steenkamp für fünf Jahre ins Gefängnis - viel zu wenig, wenn es nach der Familie des erschossenen Models geht.

"Das ist keine Gerechtigkeit", empörten sich die Eltern der Südafrikanerin nach dem Prozess. Ein Buch von June Steenkamp (68), Reevas Mutter, soll nun die wahre Geschichte erzählen.

In "Reeva: A Mother's Story" schreibt Steenkamp, ihre Tochter sei sich nie ganz sich über den Status ihres Verhältnisses zu Pistorius gewesen. Sie habe "nagende Zweifel" an der Beziehung gehabt. Pistorius' Schilderung, er habe Reeva in der Tatnacht für einen Einbrecher gehalten und deshalb geschossen, hält Steenkamp für eine Lüge: "Ihre Sachen waren bereits gepackt. Wir zweifeln keine Sekunde daran: Reeva wollte Oscar in dieser Nacht verlassen".

Steenkamp lässt kein gutes Haar an Pistorius, beschreibt den Sportler als mürrisch, arrogant und waffenfixiert. Reeva habe ständig Angst vor den plötzlichen Stimmungsschwankungen ihres Freundes gehabt.

Ein besonders bizarres Detail: Steenkamp behauptet, Reeva und Pistorius hätten nie miteinander geschlafen. Schließlich seien ihre Tochter und der Athlet erst drei Monate zusammen gewesen - die beiden hätten zwar die Nächte zusammen verbracht, zum Sex sei es jedoch nie gekommen. Reeva habe Angst gehabt, dadurch die Beziehung zu Pistorius zu festigen.

Lieblinge der Redaktion