Stefan Raab siegte souverän

Stefan auf Rekordkurs: Keiner schlägt den Raab!

17.11.2013 > 00:00

© gettyimages

Es ging um viel Geld in der gestrigen Ausgabe von "Schlag den Raab": Satte 2,5 Millionen Euro im Jackpot wollten erspielt werden doch Gastgeber Stefan Raab (47) ließ seinem Herausforderer David Fritsch (32) keine Chance, entschied das Duell souverän und mit großem Abstand für sich.

"Unser Chef ist auf Rekordkurs", stellte Moderator Steven Gätjen (41) gleich zu Beginn der Show fest und er sollte Recht behalten. Raab ließ sich im Verlauf der Sendung nicht die Butter vom Brot nehmen, unterlag seinem Gegner lediglich in zwei Spielen.

Zur Sache ging es nicht nur im Zweikampf der Kontrahenten: ProSieben hatte sich nicht lumpen lassen und veredelte "Schlag den Raab" mit einem ungewohnten Star-Aufgebot. Neben Katy Perry (27), die ihren Hit "Roar" sang, feierte Rap-Superstar Eminem (41) sein Deutschland-Comeback, performte seine neue Single "Berzerk" vom aktuellen Album "The Marshall Mathers LP 2". Ebenfalls als musikalischer Gast dabei: Der ehemalige "Ich + Ich"-Sänger Adel Tawil (35).

Um 00:39 dann das finale Aus für Polizeikommissar David: Stefan Raab entschied das 12. Spiel (Bogenschießen) für sich, beendete den Wettbewerb und erlöste seinen glücklosen Gegner.

Für die "Schlag den Raab"-Ausgabe am 21. Dezember erhöht sich der Jackpot damit auf 3 Millionen Euro. Raab wird auch dann wieder alles geben.

Lieblinge der Redaktion