Stephen Dürr: Weihnachten im Krankenhaus

Stephen Dürr: Weihnachten im Krankenhaus

29.11.2012 > 00:00

Stephen Dürr muss die Festtage im Krankenhaus verbringen - er darf nach der gestrigen Operation am Rückenmark noch nicht wieder nach Hause. Der Schauspieler, der bei den Proben zum "TV Total Turmspringen" schwer verunglückte und seitdem im Krankenhaus liegt, wird die Weihnachtsfeiertage nicht bei seiner Familie verbringen können. Dürr, der gestern an der Halswirbelsäule operiert wurde, muss noch vier weitere Wochen im Krankenhaus bleiben, was den "Alles was zählt"-Darsteller sehr traurig stimmt. "Die Prognose, über Weihnachten im Krankenhaus bleiben zu müssen und die Vorweihnachtszeit mit meinen Kindern zu verpassen, macht mich unendlich traurig. Ich werde alle meine Kräfte aktivieren, um schnell wieder zu meiner Familie zurückkehren zu können", lässt er über seinen Manager ausrichten. Zu dem Unfall war es gekommen, als Dürr bei dem Sprung vom Drei-Meter-Brett, der unter Anleitung eines Trainers ausgeübt wurde, die Körperspannung verlor und mit der Stirn auf das Wasser aufprallte. Anschließend klagte er über Lähmungen in den Armen und Beinen. Das "Turmspringen" fand indes trotz des Unfalls am vergangenen Wochenende statt - über den Verletzten Dürr wurde während der Show nicht gesprochen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion