Steve Jobs verdanken wir das iPhone, iPad und vieles mehr.

Steve Jobs erhält posthum einen Grammy

22.12.2011 > 00:00

© Getty Images

Die meisten Musiker träumen davon, einmal einen Grammy zu erhalten. Der verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs (†56) bekommt ihn jetzt posthum, obwohl er gar kein Musiker ist.

Steve Jobs hat mit Erfindungen wie dem iPod oder dem Online-Musikladen iTunes die Musikindustrie revolutioniert. Deshalb möchte die Recording Academy Steve Jobs einen Grammy verleihen.

Der kleine, praktische iPod verdrängte schon nach kurzer Zeit den Walkman und den Discman. Dank iTunes können sich die Menschen ihre Lieblingslieder und -Alben einfach zu Hause aus dem Internet runterladen, statt erst in den Laden laufen zu müssen.

Steve Jobs gelang es als erstes, mit allen fünf großen Musikkonzernen Verträge abzuschließen, damit sie ihre Musik auf iTunes anbieten.

Außerdem rettete er mit dem iPod seinen Konzern: Apple stellte vorher nur Computer her und stand kurz vor der Pleite. Jetzt ist Apple eines der größten Technologie-Unternehmen der Welt.

Steve Jobs wird seinen "Trustees Award", einen Grammy-Sonderpreis, am 11. Februar verliehen bekommen. Er wird zusammen mit anderen Sonderpreisen einen Tag vor der eigentlichen Grammy-Verleihung vergeben.

Steve Jobs kämpfte lange mit verschiedenen Krankheiten, am 05. Oktober 2011 erlag er einem Krebsleiden.

Lieblinge der Redaktion