Steven Soderbergh gibt Matt Damon die Schuld an Gerüchten

Steven Soderbergh gibt Matt Damon die Schuld an Gerüchten

25.07.2011 > 00:00

Steven Soderbergh erklärte jetzt, dass er seine Karriere nicht beenden will - sein Kumpel Matt Damon hatte einen Kommentar im betrunkenen Zustand viel zu Ernst genommen. Der Schauspieler hatte Soderberghs Ankündigung Ernst genommen und der Presse bereits verraten, dass er Angst habe, der neue Film des Regisseurs könnte auch gleichzeitig sein letzter sein. Doch Sonderbergh stellte die Sache am Wochenende bei der Comic-Con in Kalifornien klar. Er erklärte: "Matt Damon kann ein Geheimnis so gut für sich behalten, wie ein 14-jähriges Mädchen. Wir haben uns betrunken in Chicago darüber unterhalten und dann ist das alles aus dem Ruder gelaufen. Es wurde völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Das ist alles Matts Schuld." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion