Stewart und Pattinson: Bei "Twilight"-Premiere unzertrennlich

Stewart und Pattinson: Bei "Twilight"-Premiere unzertrennlich

13.11.2012 > 00:00

Kristen Stewart und Robert Pattinson waren gut gelaunt und nahezu unzertrennlich auf der Kinopremiere des letzten Teils der berühmten "Twilight"-Saga. Die Darstellerin der "Bella Swan" aus Stephenie Meyers berühmten Vampirbüchern "Twilight" hat zusammen mit ihrem Freund Robert Pattinson anscheinend die Beziehungsprobleme überwunden, die nach Stewarts Kurzaffäre mit dem Regisseur Rupert Sanders gedroht hatten, das junge Paar endgültig auseinander zu bringen. Auf dem roten Teppich zur Weltpremiere des finalen Teils der Vampir-Reihe am Montag waren beide sogar passend gekleidet, denn Stewart trug ein hauchzartes, hautfarbenes Abendkleid, während Pattinson eine gute Figur in einem dunkelgrünen Anzug machte. Auf die Frage, wie sich das Ende der "Twilight"-Ära anfühle, konnte Stewart der "Los Angeles Times" nur antworten: "Unwirklich. Ich weiß, es ist die typische Antwort für jeden auf dem roten Teppich, aber meine Güte, es ist einfach unwirklich. Ich versuche, alles aufzunehmen und einfach hier zu sein", gestand die 22-Jährige und gab sich damit auch weniger abenteuerlustig als ihr Schauspielkollege Taylor Lautner, der auf seinem ersten roten Teppich sogar in die Menge sprang: "Ich war so aufgeregt! Ich erinnere mich, dass ich einfach in die Fans hineingesprungen bin. Die Bodyguards mag das etwas nervös machen, aber manchmal muss man so etwas einfach wagen", lächelt der jüngste der "Twilight"-Hauptdarsteller. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion