Sting: 'Ich schreibe kaum noch neue Songs'

Sting: 'Ich schreibe kaum noch neue Songs'

28.10.2011 > 00:00

Sting hat Probleme neue Songs zu schreiben, denn mit dem Alter wird er kritischer als er es je war. Der ehemalige Police-Sänger, der in diesem Monat 60 Jahre alt geworden ist, war zu Beginn seiner Karriere ein unermüdlicher Songschreiber, heute passiere es "selten", dass er neue Stücke zu Papier bringt. Sting: "Songs zu schreiben ist für mich zu einer seltenen Angelegenheit geworden. Es wird umso schwieriger, wenn man älter wird, weil man viel mehr filtert und die innere Stimme viel kritischer wird. Wenn du jung bist, dann sind diese Filter nicht eingeschaltet. Es sprudelt einfach aus dir heraus. Drei Songs am Tag, 21 in der Woche. Heutzutage muss man dankbar sein, wenn man offen für neue Ideen ist. Es ist sehr schön, wenn man eine hat, aber vor einem weißen Blatt Papier zu sitzen wird nicht einfacher." Trotz seiner Schreibblockade hat der "Roxanne"-Sänger keinesfalls vor in den Ruhestand zu gehen: "Ich liebe es auf der Bühne. Ich mache das vermutlich bis ich eines Tages runter falle." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion