Kylie Jenner verliert den Rechtsstreit gegen Kylie Minogue

Streit um den Vornamen: Kylie Jenner verliert gegen Kylie Minogue

07.02.2017 > 21:44

© Getty Images

Wie das nun mal so mit rechtlichen Angelegenheiten ist, können diese sich oft sehr lange hinziehen. Vor einem Jahr wurde bekannt, dass Kylie Minogue Widerspruch gegen Kylie Jenners Antrag auf die alleinigen Vermarktungsrechte des Namens Kylie eingereicht hat. Jetzt wurde in dem Rechtsstreit endlich eine Entscheidung gefällt! Kylie Jenner hat demnach nicht den alleinigen Anspruch auf ihren Vornamen, sondern auch Kylie Minogue darf den Namen Kylie weiterhin im Showbiz vermarkten.

 

Dass Kylie Jenner ihr das Recht an ihrem Vornamen als Marke nimmt, hat Kylie Minogue überhaupt nicht eingesehen. Immerhin steht sie schon wesentlich länger in der Öffentlichkeit und hat sich unter ihrem Namen etwas aufgebaut. Die Halbschwester von Kim Kardashian ist in ihren Augen außerdem nur „eine zweitklassige Reality-TV-Persönlichkeit“. So steht es zumindest im Schreiben ihres Anwalts.

Dass Kylie Minogue gerade zumindest in dieser Angelegenheit eine Glückssträhne hat, dürfte sie angesichts der frischen Trennung von ihrem Verlobten Joshua Sasse umso mehr freuen. Vielleicht hilft dieses kleine Erfolgserlebnis Kylie ja zurück zu ihrem Optimismus zu finden! Kylie Jenner hingegen dürfte sich gerade ziemlich ärgern – von ihr gab es noch kein Statement zu dem verlorenen Rechtsstreit. 

TAGS:
Einhorn T-Shirt
UVP: EUR 19,99
Preis: EUR 7,91
Sie sparen: 12,08 EUR (60%)
Flamingo Lichterkette
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Haarglätter Pearl
UVP: EUR 99,99
Preis: EUR 40,67 Prime-Versand
Sie sparen: 59,32 EUR (59%)
Lieblinge der Redaktion