Stubenarrest für Amy!

10.06.2009 > 00:00

Arme Amy! Da geht es ihr nach 14 Tagen Rehab endlich mal besser und trotzdem muss sie weiter zu Hause sitzen und Däumchen drehen. Aus dem geplanten USA-Trip zur Verleihung der Grammys am 10. Februar wird nämlich nix. Warum? Die amerikanische Botschaft in London wollte der sechsfach nominierten Amy Winehouse einfach kein Visum geben. Schuld war vermutlich ihre Festnahme wegen des Besitzes von Marihuana in Norwegen Ende 2007. Wer wegen Drogenmissbrauchs einen Eintrag in die Polizeiakten erhält, dem wird die Einreise in die USA verweigert. Sei's drum! Die Sängerin nimmt's sportlich: "Obwohl sie von der Entscheidung enttäuscht ist, hat sie den Beschluss akzeptiert und wird sich weiter auf ihre Genesung konzentrieren", so ihr Sprecher am Donnerstag in London. Ein kleiner Trost für ihre Fans: Sie wird trotzdem performen! Allerdings in England mit Satelliten-Live-Übertragung in die USA!

Lieblinge der Redaktion