Supertalent 2013: Leandro sorgt für Ekel-Schocker

Supertalent 2013: Bizarrer Ekel-Auftritt schockt die Jury

12.10.2013 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Ach du Schreck da mochte man wirklich kaum hinsehen!

Als der unscheinbare Leandro Granato die Bühne von "Das Supertalent 2013" betrat, konnte keiner ahnen, was da auf einen zukommen würde. Seine "Kunst" wollte der Argentinier auch den Deutschen näherbringen mit mäßigem Erfolg.

Das, was der junge Mann unter Kunst versteht, ist nämlich etwas ziemlich Skurriles und nichts für schwache Nerven! Aufgepasst: Leandro steckte sich Farbtuben ganz tief in die Nase und ließ die Farbe dann aus seinem Auge laufen. Doppelt schräg: der rote Ton sah aus wie Blut, das dem Mann aus der Augenhöhle lief. Gruselig! Mit mächtig Druck produzierte der Südamerikaner dann sogar richtige Fontänen und spritze diese direkt auf eine Leinwand. Zu viel für Lena Gercke! Die zartbesaitete Jurorin konnte nicht einmal hinsehen und drückte erschreckt den roten Buzzer und auch das Publikum hielt sich reihenweise die Hände vor's Gesicht. Was für ein Schock in der Abendstunde!

Kein Wunder, dass sich Leandro mit diesem Ekel-Auftritt nicht in die nächste Runde "malen" konnte. Mal ehrlich: was bringt denn auch ein Talent, das keiner ansehen mag?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion