Susan Boyle schreibt Memoiren

Susan Boyle schreibt Memoiren

20.04.2010 > 00:00

Susan Boyle erzählt ihre Lebensgeschichte - sie hat einen Deal unterzeichnet, ihre Autobiografie zu schreiben. Die "I Dreamed A Dream"-Sängerin wurde im vergangenen Jahr bei Simon Cowells TV-Talentshow "Britain's Got Talent" über Nacht international berühmt und nach aufregenden zwölf Monaten, in denen sie in vielen Ländern die Albumcharts toppte, will die 49-Jährige von ihrem Leben erzählen. Sie hat sich mit dem Verlag Transworld zusammengetan, um ihren Background zu beschreiben, und plant, ihrer verstorbenen Mutter Tribut zu zollen, um die sie sich bis zu ihrem Tod 2007 im Alter von 91 Jahren kümmerte. Boyle: "Als ich für dieses Vorsingen auf die Bühne ging, war ich ein ängstliches kleines Mädel, nach wie vor um meine Mutter trauernd, mich nicht darum kümmernd, wie ich aussah. Ich glaube, ich bin im letzten Jahr sehr gewachsen, mehr eine Dame geworden, und ich bin nicht mehr so verängstigt. Ich schreibe dieses Buch, um zu versuchen, zu zeigen, dass man ein Buch nicht nach dem Umschlag beurteilen sollte, und ich hoffe, es wird sich positiv auf andere Menschen auswirken. Meine Geschichte zeigt, dass man nicht nur auf das Etikett schauen sollte, man sollte die ganze Person anschauen, seelisch, körperlich, geistig und spirituell. Ich hoffe, sie zu erzählen wird zeigen, dass Träume nicht unmöglich sind, wenn man den Mut und die Bereitschaft hat, weiter zu machen, egal wie die Umstände sind." Das Buch, "The Woman I Was Born To Be", kommt im Herbst auf den Markt. © WENN

Lieblinge der Redaktion