Susan Sarandon hält die Liebe jung

Susan Sarandon hält die Liebe jung

30.11.2012 > 00:00

Susan Sarandon ist glücklich mit ihrem 31 Jahre jüngeren Freund - der wisse auch, wie man eine Frau mit Respekt behandelt, so die Aktrice. Die Oscar-Gewinnerin sprach in einem Interview mit der "Frau im Spiegel" über ihre Beziehung zu dem 31 Jahre jüngeren Jonathan Bricklin, den sie angeblich kennenlernte, als sie in seinen Ping Pong-Club investierte. Sarandon, die zuvor mit dem zwölf Jahre jüngeren Tim Robbins zusammen war, sieht definitiv einen Vorteil in jüngeren Partnern: "Jüngere Männer sind halt schon in einer Zeit groß geworden, wo ihre Mütter mehr zu sagen hatten und zur Arbeit gingen. Sie kennen starke Frauen aus eigener Erfahrung." Sarandon findet sich selbst jedoch im Alter am besten, was nicht zuletzt daran liegt, dass sie ihre eigenen Fehler eingestehen kann: "Weil ich selbst meine Fehler gemacht habe, habe ich auch ein stärkeres Mitgefühl und verzeihe dem Partner mehr. Ich verlange nicht mehr so viel, versuche nicht, von ihm Besitz zu ergreifen", verrät die Schauspielerin. Trotzdem fühlt sich die 66-Jährige immer noch jung und das liegt nicht nur an Bricklin, sondern vor allem an der Liebe zu ihren Kindern, wie sie selbst gesteht: "Nach all den Jahren sind sie nun diejenigen, die mich jung halten", meint Sarandon und fügt hinzu: "Du wirst nur alt, wenn du dich geistig verschließt. Ich möchte meine Neugier behalten, möchte immer lieben." Sarandon ist derzeit mit dem Film "Cloud Atlas" an der Seite von Tom Hanks und Halle Berry im Kino zu sehen. © WENN

Lieblinge der Redaktion