Susan Sarandon: Hilfe vom Autor Gore Vidal

Susan Sarandon: Hilfe vom Autor Gore Vidal

09.01.2013 > 00:00

Susan Sarandon bekam während ihrer ersten Schwangerschaft ungewöhnliche Unterstützung - der Schriftsteller Gore Vidal und sein Partner Howard Austen halfen der Schauspielerin während und nach der Schwangerschaft. Die "Thelma & Louise"-Schauspielerin war im Sommer 1984 für Dreharbeiten in Italien, wo sie auch erfuhr, dass sie schwanger war. Im Interview mit dem amerikanischen "Vanity Fair"-Magazin erinnert sie sich, dass der bekannte Autor Gore Vidal und sein Partner Howard Austen zur selben Zeit Urlaub in Italien machten und so auch live dabei waren, als sie ihren Schwangerschaftstest offenbarte: "Ich kam bei Vidal und Austen unter und habe den Schwangerschaftstest mitgebracht, so dass die beiden die Ersten waren, die erfuhren, dass der Test positiv ausgefallen war", berichtet die Mutter dreier Kinder von ihrer Tochter Eva, die sie zusammen mit dem Regisseur Franco Amurri bekam. "Nachdem Eva geboren wurde, lebte ich bei Vidal und sie hatte diese schrecklichen Allergien. Es war sehr schwer für sie und mich, aber Gore und Howard waren so beruhigend." Die Freundschaft zwischen der Schauspielerin und dem Autor wuchs mit den Jahren und für Sarandons zweites Kind Miles Guthrie wurde er sogar zum Patenonkel ernannt. Nachdem Vidal im Sommer letzten Jahres verstarb, bleibt er immer in Sarandons Erinnerung: "Das Tollste an Gore war, dass er das größte Herz der Welt hatte und immer für mich da war." © WENN

Lieblinge der Redaktion