Sutherlands Kopfstoß-Fall fallen gelassen

Sutherlands Kopfstoß-Fall fallen gelassen

22.07.2009 > 00:00

Kiefer Sutherlands Kopfstoß-Fall ist fallen gelassen worden. Der "24"-Star wurde beschuldigt, im Mai in New York den Modedesigner Jack McCoullough grundlos angegriffen zu haben. McCollough war nach dem angeblichen Zusammentreffen mit einer gebrochenen Nase ins Krankenhaus gekommen. Sutherland behauptete, dass er den Designer ansprach, nachdem er sich an Brooke Shields vorbei gedrängelt habe. Shields bestätigte Sutherlands Darstellung und nannte den Vorfall "unglücklich". Am Freitag vergangener Woche hatte Sutherland vor Gericht erscheinen sollen, um sich den Vorwürfen zu stellen, doch der Prozesstermin wurde bis auf Weiteres verschoben. Nun hat die Manhattaner Staatsanwaltschaft den Prozess ganz gestrichen, weil Beamte die Anschuldigungen als zu geringfügig betrachten, um als Grad kriminellen Verhaltens erachtet zu werden. © WENN

Lieblinge der Redaktion