Sylvester Stallone: Genug von Twitter!

Sylvester Stallone: Genug von Twitter!

06.02.2013 > 00:00

Sylvester Stallone hat keine Lust mehr, sich mit Fremden zu streiten - deshalb verabschiedet sich der Action-Star kurzerhand von Twitter. Der "Shootout - Keine Gnade"-Schauspieler hat jetzt seinem Twitter-Account ein Ende bereitet, da er keine Lust mehr habe, sich mit Fremden zu streiten. Dem britischen Magazin "Nuts" erklärte Stallone: "Ich habe mal getwittert, aber das ist einfach so sinnlos. Man macht nicht wirklich einen Eindruck. Es ist vielleicht gut für Werbezwecke", lenkt der Action-Star ein, "aber es ist unmöglich für Smalltalk, da ist es verrückt." So sei es besonders nervenaufreibend für den 66-Jährigen, sich mit Fremden zu streiten. "Wenn man dann mal in der Laune ist, etwas kontroverses zu posten, dann merkt man plötzlich, 'Meine Güte, nur weil man sich etwas geöffnet hat, ist man jetzt der Kritik von lauter Fremden ausgesetzt.'" Von Schauspielkollege Jason Momoa muss Stallone hingegen keine Kritik fürchten, denn dieser äußerte sich erst kürzlich in einem Interview mit dem amerikanischen "Men's Health"-Magazin darüber, dass er sogar Angst hatte, dem "Rocky"-Darsteller für eine Filmszene einen Schlag zu verpassen: "Man will jemanden wie ihn wirklich nicht treffen. Er hat Fleischberge als Fäuste", erklärte der 33-Jährige. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion