So denkt Sylvie Meis über Rafael und Sabia

Sylvie Meis: Treue ist ihr das Wichtigste

09.01.2014 > 00:00

© GettyImages

Verrat, Betrug, Affären - wenn man an die letzten zwölf Monate im Leben von Sylvie Meis (35) zurückdenkt, erinnert man sich an eine Reihe ziemlich unschöner Enthüllungen.

Beinahe könnte man meinen, die Moderatorin habe das Wort "Treue" schon völlig aus ihren Vokabular gestrichen. Anscheinend jedoch ein Trugschluss! Sylvie Meis hält noch immer ziemlich viel von monogamen Beziehungen - sagt sie jedenfalls.

"Ich bin keine Expertin, aber ich glaube: Treue ist das Ziel in einer Beziehung. Immer. Für beide Seiten. Und wenn da etwas schiefläuft, dann ist das Ende in Sicht", sagte sie jetzt in einem offenen Interview gegenüber "bild.de".

Warum sie Rafael van der Vaart (30) während ihrer Ehe dennoch mehrmals betrogen habe, erklärt sie so: "Ich habe damals Bestätigung gesucht, weil ich mich nicht mehr komplett fühlte. Nicht mehr richtig als Frau. Äußerlich und innerlich. Wegen der Chemo durfte ich ja nicht schwanger werden..."

Mit der Vergangenheit will Sylvie Meis jetzt endlich abschließen, ihre Fehler bedauere sie. "Alles, was es dazu noch zu sagen gibt: Ich bin deswegen kein schlechterer Mensch, nur ein Mensch mit ganz normalen Schwächen..."

Bleibt zu hoffen, dass in der nächsten Beziehung tatsächlich alles besser läuft...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion