Sylvie van der Vaart und Rafael: "Sie lieben sich noch immer", sagt Mama Rita Meis.

Sylvie van der Vaart & Rafael: Wie viel Liebe ist geblieben?

16.09.2013 > 00:00

© Getty Images

Sylvie van der Vaart und Rafael waren lange Zeit das Traumpaar der deutschen Promi-Welt. Bei gemeinsamen Auftritten wirkten sie verliebt, schwärmten voneinander und kuschelten öffentlich. Sylvie van der Vaart kam zu Rafels Fußballspielen, gemeinsam überwanden sie sogar den Krebs, an dem Sylvie van der Vaart erkrankt war.

Und diese Liebe soll nun verschwunden sein? Nein, meint Rita Meis, die Mutter von Sylvie van der Vaart im Interview mit "Privée".

Die Trennung der beiden im Dezember 2012 konnte Rita Meis gar nicht verstehen. "Mein Mann und ich haben gleich gesehen, dass sie sehr schlechte Nachrichten für uns hat. Eine Trennung war das Allerletzte, an das ich gedacht habe."

Sylvie van der Vaart begründete das Ehe-Aus damals damit, dass sie beide sich auseinander gelebt hätten. Aber schon damals wurde gemunkelt, dass eine andere Frau dahinter stecken könnte.

"Sylvie hatte Mitleid mit Sabia, wegen des Todes ihres Babys. Sie wollte sie aufmuntern. Doch Sabia hat Geschmack daran gefunden. Sie wollte sein wie Sylvie, übernahm ihr Leben und schließlich auch ihren Ehemann", lautet der Vorwurf von Rita Meis.

Könnten Sylvie und Rafael van der Vaart also wirklich noch immer glücklich verheiratet sein? Hat sich Sabia Boulahrouz mit aller Gewalt dazwischen gedrängt?

Tatsächlich haben auch nach der Trennung weder Sylvie noch Rafael van der Vaart je ein schlechtes Wort übereinander verloren. Während um sie herum ein Sturm von Lügen, Enthüllungen und Vorwürfen tobte, blieben Rafael und Sylvie selbst still. Wie das Epi-Zentrum eines Wirbelsturmes hielten sie sich raus, und das, obwohl ja sie der Auslöser für die mediale Schlammschlacht sind.

"Wir haben entschieden, dass wir unsere vergangenen 10 Jahre in Ehre halten wollen. Ich kann mir für Damian keinen besseren Vater vorstellen als Rafael", erklärte Sylvie van der Vaart bei RTL.

Auch die Scheidung soll so streitarm wie möglich ablaufen: "Sie haben denselben Anwalt genommen, sodass alles schnell und ordentlich abgewickelt werden kann. So etwas tun doch nur Menschen, die sich noch lieben und die schönen Momente, die sie zusammen erlebt haben, noch nicht vergessen haben", so Rita Meis.

Rafael und Sylvie van der Vaart verzichten also darauf, schmutzige Wäsche zu waschen und gehen nett und vor allem respektvoll miteinander um. Und wieder scheint es, als bleibe eine einzige Konstante, die für all das Theater sorgt, das allen Beteiligten, Sohn Damian inklusive, das Leben schwer macht...

Lieblinge der Redaktion