Sylvie van der Vaart nimmt zu den Vorwürfen von Sabia Boulahrouz Stellung.

Sylvie van der Vaart: "So viele Lügen!"

29.08.2013 > 00:00

© Wenn

Sylvie van der Vaart hat endgültig die Nase voll! Nach dem großen Enthüllungsinterview von Sabia Boulahrouz will Sylvie van der Vaart sich per Anwalt wehren.

Sabia Boulahrouz hat gegenüber der Bild-Zeitung über Sylvie van der Vaart ausgepackt: Angeblich habe die Moderatorin ihren Mann Rafael van der Vaart mehrmals betrogen, auch Namen nennt Sabia. Sie hatte, so sagt Sabia Boulahrouz, genug davon, die Böse zu sein, die Sylvie van der Vaart den Mann geklaut hat.

Sylvie van der Vaart war gerade in den USA, musste am Flughafen in Frankfurt die Schlagzeilen lesen. Gegenüber RTL gab sie eine erste, und wahrscheinlich die einzige Stellungnahme zu den Vorwürfen von Sabia Boulahrouz ab:

"Ich finde es ist - lass es uns so sagen - unglaublich, wie es so im Leben geht. Dass Leute, denen man vertraut und die man sehr lieb hat, mich verraten haben. Ich bin auch hier wieder sprachlos von so viel Unmoral", erklärt Sylvie van der Vaart enttäuscht.

Schließlich musste Sylvie van der Vaart gerade erst die "Enthüllungen" von ihrem Exfreund, Guillaume Zarka, verdauen. Auch der hatte nicht gerade viel Nettes über Sylvie van der Vaart gesagt.

Sylvie van der Vaart begab sich auch da nicht auf dieselbe Ebene, verzichtete darauf, sich bei der Schlammschlacht zu beteiligen. Bei den neuen Vorwürfen hält Sylvie van der Vaart es ähnlich. Sie wirft keinen Dreck zurück, sondern zeigt ihre Enttäuschung von Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart.

Ganz auf sich sitzen lassen möchte Sylvie van der Vaart die Statements der ehemals besten Freundin nicht: "Mein Anwälte-Team wird das in den Griff kriegen. Ich finde es schade, dass es so viele Lügen und schlechten Geschmack ohne Stil gibt!"

Lieblinge der Redaktion