Tamme Hanken: So trauert Deutschland um den XXL-Ostfriesen

10.10.2016 > 20:00

Und plötzlich hat es ihn mitten aus dem Leben gerissen. Der riesige Ostfriese Tamme Hanken, der in "XXL-Ostfriese" und "Knochenbrecher on Tour" Pferde heilte, ist mit nur 56 Jahren verstorben. 

Der sympathische Norddeutsche hinterlässt ein Loch in der TV-Welt. Und so trauern auch Kollegen aus dem Fernsehen um den 2,06 großen Hünen.

Moderator Frank Buschmann twittert seinen Frust wütend ins Netz: "Eine scheiß Meldung! Tamme Hanken ist völlig überraschen gestorben. RIP großer sanfter Mann. Die Guten gehen oft zu früh!"

Auch Ex-Dschungelcamper Julian F. M. Stöckel ist fassungslos und schreibt einfach nur: "Das macht mich sehr traurig!" 

Immer wieder heißt es: "Die besten gehen zu früh!" Viele sind schockiert über sein junges Alter und den plötzlichen Tod ohne Vorwarnung.

Die sozialen Netzwerke sind geflutet mit weiteren Nachrichten und Posts, die eindeutig zeigen, wie beliebt der sanfte Riese war. Viele fluchen auch, über das Jahr 2016, das schon so viele beliebte prominente Menschenleben gefordert hat.

Ein Fan von Hanken ist sich aber ganz sicher: "Jetzt wird er im Himmel den Engeln die Flügel einrenken."

 

TAGS:

High Heels Hilfe: Nie wieder schmerzende Füße dank dieser Tipps

Lieblinge der Redaktion