Tanja Szewczenko hat bei "Let's Dance" die Jury begeistert.

Tanja Szewcenko: Standing Ovations von Joachim Llambi

16.05.2014 > 00:00

© Getty Images

Das gab es noch nie bei "Let's Dance"! Alle drei Juroren erhoben sich von ihren Stühlen, um Kandidatin Tanja Szewcenko zu applaudieren. Grund dafür war nicht etwa ein Freestyle oder ein Tango, sondern ihr Langsamer Walzer.

Den tanzte sie mit Willi Gabalier zu "Run To You" von Whitney Houston und zwar so schön, dass das Publikum und die Jury gleichermaßen begeistert waren. "Die gesamte Jury ist aufgestanden, sogar Joachim Llambi hat sich erhoben!", war Moderator Daniel Hartwich baff.

Der korrigierte ihn sofort und macht die Standing-Ovations-Premiere zunichte: "Das gab es schon ein Mal, bei Sophia Thomalla 2010, da gab es 30 Punkte."

Dann widmente Joachim Llambi sich dem Tanzpaar, das vor ihm stand. "Besser kann man einen Langsamen Walzer hier auf diesem Parkett als Promi nicht tanzen", lobte er Tanja Szewcenko.

Auch Motsi Mabuse war fast sprachlos: "Unglaublich! Deine Körperhaltung, diese Hebefigur, unglaublich! Respekt!"

Klar, dass dieser Tanz von Tanja Szewcenko mit 30 Punkten belohnt wurde. Ihr kleines, "Let's Dance"-internes Duell mit Alexander Klaws hat sie damit auf jeden Fall gewonnen. Der hatte für den ersten Tanz in dieser Woche nur 23 Punkte bekommen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion