Unglaublich, aber wahr: Seine Tattoos hätten Joel Madden fast den Zugang zu seinem Flieger verwehrt!

Tattoo-Verbot im Flieger

28.04.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Mit seinen vielen Tattoos, die unter anderem Arme und Hals bedecken, ist Nicole Richies Freund Joel Madden nicht unbedingt ein Großmutter-Liebling. Neu ist, dass er damit auch nicht in Flugzeugen der Linie "British Airways" erwünscht ist! Auf seiner "Twitter"-Seite erzählte der "Good Charlotte"-Rocker folgende unglaubliche Geschichte: Während eines Fluges von London nach Lissabon wurde er übers Wochenende von einem Angestellten angewiesen, seine Tätowierungen zu bedecken oder andernfalls in Großbritannien zu bleiben. "Ich war geschockt, dass er mich nicht ins Flugzeug einsteigen lassen wollte, wenn ich meinen Pulli nicht anziehe (...).Der Typ war geradezu angeekelt von mir", so Joel. "Am Ende habe ich mir etwas über gezogen, um den Flug zu erwischen. Ich wollte ihn nicht verpassen. Und ehrlich gesagt war es mir peinlich, dass alle Leute mich anstarrten und lachten (...). Seit dem Moment, in dem ich Nic zum ersten Mal um ein Date gebeten habe, habe ich mich nicht mehr so klein gefühlt." Dabei war der Angestellte im Unrecht und muss nun mit entsprechender Bestrafung rechnen! Denn laut eines offiziellen Statements der Fluggesellschaft gibt es keine Regelung, die besagt, dass tätowierte Fluggäste die Körperkunst bedecken müssen. "Es gilt nur die Kleiderordnung, dass man sich angemessen anziehen sollte", so ein Sprecher laut EOnline.com.

Lieblinge der Redaktion