Taylor Hawkins mag Foo Fighters-Dokumentation nicht

Taylor Hawkins mag Foo Fighters-Dokumentation nicht

06.04.2011 > 00:00

Foo Fighters-Drummer Taylor Hawkins wird die Band-Dokumentation nicht seiner Familie und Freunden empfehlen - er fühlt sich nämlich nicht wohl mit ihrer Veröffentlichung. In der Dokumentation "Back and Forth" geht es um das Leben der Rocker abseits der Bühne und Hawkins ist nicht gerade begeistert davon, dass das Publikum jetzt einen Einblick in sein Privatleben bekommt. Er verriet NME.com "Ich habe keine Lust, dass wir den blöden Film herausbringen. Ich fühle mich nicht besonderes wohl mit diesem öffentlichen Interesse." Aber er versteht auch, dass den Fans in dem Film so einiges geboten wird. "Wir haben uns fast getrennt, ich wäre fast gestorben und das wollen die Leute doch sehen. Wenn sie sich den Film angucken, wollen sie ja nicht nur ein paar Typen sehen, die herumsitzen und sagen. "Oh, das war wirklich schön und wir sind alle so glücklich.' Das wäre doch langweilig und unrealistisch." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion