Sie bleibt cool und lässt sich nicht einschüchtern

Taylor Swift fühlt sich gedemütigt

26.04.2015 > 00:00

© Getty Images

Immer wieder gerät Taylor Swift (25) mit ihrem turbulenten Liebesleben in die Schlagzeilen, muss sich Witze über ihre angeblich häufig wechselnden Dating-Partner anhören. In der britischen "Glamour" hat sich der Popstar nun seinen Frust von der Seele geschrieben.

In ihrer Rolle als Gast-Redakteurin der Juni-Ausgabe erklärt Swift, sie hätte Frieden mit ihrem Single-Status geschlossen nachdem Comedians angefangen hätten, bei Awardshows Witze über ihr Liebesleben zu machen.

"Es ist nicht einfach für mich, mich einer Romanze hinzugeben. Ich bin sehr beschäftigt, deshalb kann ich das nicht so einfach. Dafür ist es eine gute Sache, dass ich mich wirklich selbstständig fühle und ich weiß, dass meine Freunde alles sind, was ich brauche", schreibt Swift. Der Weg zu dieser Erkenntnis sei allerdings traurig gewesen: "Du hast zwei Freunde in einem Jahr und gleich nennt dich jeder verrückt und macht bei Awardshows Witze über dich. Das ist öffentliche Demütigung. Ich finde nicht, dass das fair ist."

Aktuell wird Swift eine Beziehung mit DJ Calvin Harris nachgesagt. Ihre kurze Liaison mit "One Direction"-Star Harry Styles war im Januar 2013 in die Brüche gegangen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion